Migräne-Therapie bei jungen Patienten

Autor: Dr. Dorothea Ranft, Foto: pitopia, Judith Dzierzawa, 2013

Wenn die Migräne zuschlägt, brauchen auch Kinder und Jugendliche oft Medikamente. Allerdings gibte es im jüngeren Alter einige Besonderheiten.

In Deutschland selten genutzt wird die intravenöse Notfalltherapie mit ASS oder Metamizol, obwohl sie bei jungen Patienten sogar besser wirkt als im Erwachsenenalter, erklärte Professor Dr. Florian Heinen vom Dr. von Haunerschen Kinderspital der LMU München. In den USA ist es üblich, dass Jugendliche bei schwerem Migräneanfall ihren Arzt aufsuchen, um sich für einen wichtigen Termin „fitspritzen“ zu lassen.


Beide Substanzen können selbst therapieresistente Kopfschmerzen rasch kupieren, bergen aber auch Risiken: So darf ASS wegen der Gefahr eines Reye-Syndroms erst ab einem Alter von zwölf Jahren eingesetzt werden – auch wenn die Kausalität zu dieser Nebenwirkung bisher nicht gesichert ist,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.