Migräne zeichnen lassen

Wenn Kinder ihren Kopfschmerz in einem Bild darstellen, kann man daraus ablesen, ob es sich um eine Migräne handelt. Dies fanden amerikanische Forscher in einer Studie mit 226 Kinder mit Cephalgie heraus.

Die kleinen Patienten sollten aufzeigen, wie sich ihr Leid anfühlte. Und die Zeichnungen spiegelten dies dann auf eindruckvolle Weise wider, heißt es in der Zeitschrift "Pediatrics". So hielten die Kinder migränetypische Symptome, wie den klopfenden Schmerzcharakter, Übelkeit und Erbrechen, Lichtscheu, Skotome oder das Bedürfnis, sich hinzulegen anschaulich fest. Ein Kinderneurologe, der die klinischen Befunde nicht kannte, wertete die Gemälde aus. Ein zweiter Experte untersuchte die Kinder dann mittels herkömmlichen Diagnostik, und seine Bewertung galt als Goldstandard.

Mit einer Sensitivität von 93 % und einer Spezifität von 83 % konnte aus den Bildern der Kinder die Diagnose Migräne...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.