Minister suchen nach Rezepten

Autor: khb

Die Gesundheitsminister des Bundes und der Länder zeigen sich über den Ärztemangel "in Teilbereichen der Versorgung" besorgt und wollen dagegen vorgehen.

Einstimmig hat die 75. Konferenz der für das Gesundheitswesen zuständigen Länder-Minister (GMK) in Düsseldorf beschlossen, dass etwas geschehen muss. Aber was? Empfehlungen dazu soll die Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden der nächsten GMK Ende des Jahres vorlegen.

Die Politiker verfolgen "mit Sorge die regional und je nach Facharztgruppen unterschiedliche Entwicklung" der Arztzahlen. Obwohl es derzeit "mehr Ärzte gibt als je zuvor, kommt es bereits in einzelnen Facharztgruppen, besonders bei den Allgemeinärzten und in Krankenhäusern - und hier insbesondere in den neuen Bundesländern -, zu einer Mangelsituation".

Die GMK hält es deshalb - ebenso wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.