Mit 40 ist frau auch für IVF zu alt

Autor: rft

Erst mal Karriere starten, Zeit für Kinder ist hinterher – notfalls mit künstlicher Befruchtung. Vorsicht, jenseits der 35 ist es auch für IVF oft zu spät.

Wie gut stehen die Chancen heute für ein Paar, mithilfe der In-vitro-Fertilisation doch noch Eltern zu werden? Und ist es egal, ob man mit 20 oder erst mit 35 auf IVF setzt? Amerikanische Reproduktionsmediziner untersuchten diese Fragen in einem Kollektiv von über 6000 Patienten, die sich zwischen den Jahren 2000 und 2005 einer solchen Behandlung unterzogen hatten.

Nach sechs IVF-Zyklen durften sich einer optimistischen Schätzung zufolge 72 % der Paare über Nachwuchs freuen, nach pessimistischer Analyse immerhin noch 51 %. Allerdings hing die Erfolgsrate der In-vitro-Fertilisation ganz entscheidend vom Alter ab: Von den unter 35-jährigen Frauen bekamen 86 bzw. 65 % das ersehnte Kind....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.