Mit dem Notarzt kommt der Organexperte

Autor: AFP

Notfalleinsatz am Unfallort in New York: Ein Krankenwagen eilt heran, Rettungskräfte kommen dem Opfer zur Hilfe. Doch das ist noch nicht alles. Dahinter wartet eine zweite Ambulanz mit einem Spezialteam. Ihre Aufgabe beginnt erst, falls für das Opfer das Leben endet.

Das zweite Team soll im Falle eines Falles den frischen Leichnam zur Organentnahme vorbereiten. Die Entsendung von Doppel-Ambulanzen ist ein Modellprojekt in New York, das viele Gegner auf den Plan ruft. Die Vorstellung, dass Menschen im Fall des unerwarteten Ablebens sogleich zur Organentnahme konserviert werden, sorgt für Unbehagen. Für Kranke, die auf einen Organspender warten, bedeutet das Projekt neue Hoffnung.

Das New Yorker Projekt wurde mit finanzieller Unterstützung des US-Gesundheitsministeriums aus der Not geboren: Im Durchschnitt sterben in den USA jeden Tag 18 Menschen, deren Leben durch ein Spenderorgan hätte verlängert werden können. Die Initiative Donate Life America (DLA),...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.