Mit den "Sieben Hanseaten" durch den Tag segeln

Autor: Rd

Kopfschmerz wegen verspanntem Nacken, Bandscheibenprolaps bei chronischem Rückenstress oder Mausklick-Syndrom durch Arbeit am Computer - solche Schreibtisch-Krankheiten lassen sich mit den "7 Hanseaten" verhindern.

Wer überwiegend am Schreibtisch arbeitet, bewegt sich meist zu wenig und belastet seinen Körper oft einseitig. Als Folge verkürzen sich verschiedene Muskelgruppen an Armen und Beinen, oder es kommt zur Entzündung besonders beanspruchter Sehnenscheiden am Arm.

Alle zwei Stunden zwei Minuten

Wird hier nicht rechtzeitig gegengesteuert, drohen schwere, eventuell operationspflichtige orthopädische Probleme wie z.B. ein Bandscheibenprolaps, erklärte Professor Dr. Gerd Schnack vom Institut für Gesundheitsförderung der Universität Hamburg. Auf dem 2. Damper Erlebniskongress stellte der Arbeitsmediziner deshalb sein gezieltes Trainingsprogramm für gestresste Büro-Muskeln vor: die "Sieben Hanseaten".

...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.