Mit einem Coxib an den postoperativen Schmerz

Autor: AB

Nicht immer müssen postoperativ Opioide ran. Bei kleineren Eingriffen kommt man für die Analgesie oft auch ohne starkes Geschütz aus.


Gegen die perioperative NSAR-Gabe gibt es Bedenken: Möglicher-weise ist die Blutungsneigung erhöht, Knochenheilung und die Nierenfunktion könnten negativ beeinflusst und kardiovaskuläre Nebenwirkungen hervorgerufen werden. Tatsächlich erhöht sich der periope­rative Blutverlust, wenn präoperativ z.B. das traditionelle Ibuprofen eingesetzt wird, sagte Professor Dr. Josef Zacher vom Helios Klinikum Berlin-Buch auf einem Symposium der Firma MSD Sharp & Dohme anlässlich des DGOU*-Kongresses.

Selektive COX-2-Inhibitoren haben dagegen auf die Blutgerinnung keinen Einfluss. Somit dürften sie im perioperativen Einsatz in dieser Hinsicht keine Probleme machen, hieß es auf der Veranstaltung. Dazu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.