Mit einem Hub täglich beginnen

Autor: gt

Östrogen-Gel ist auch in niedrigster Dosierung und selbst bei ausgeprägten Hitzewallungen wirkungsvoll. Dies zeigte eine Studie der „EstroGel Study Group“.

 

In dieser randomisierten, plazebokontrollierten Doppelblindstudie erhielten jeweils rund 70 postmenopausale Frauen entweder ein Plazebo-Gel oder ein Östrogen-Gel (Gynokadin® Dosiergel) in zwei verschiedenen Dosierungen: 0,75 mg 17b-Estradiol bzw. 1,5 mg – entsprechend der bei uns empfohlenen zwei Hübe. Aufgenommen wurden nur Frauen mit täglich mindestens sieben Hitzewallungen von mittlerer bis schwerer Ausprägung. Die Studiendauer betrug zwölf Wochen mit monatlichen Kontrollen.

Im Vergleich zu Plazebo erwiesen sich beide Dosierungen von Estradiol als effektiv; wobei unter der üblichen Dosierung von 1,5 mg/Tag erwartungsgemäß die höchste Besserungsrate verzeichnet wurde: Die Frequenz der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.