Mit Globuli auf Läuse schießen?

Frage von Frau Dr. Renate Haaß, Internistin, Bonn:
In der Schule meines Sohnes tritt häufiger Kopflaus-"Alarm" auf. Den Kindern wurde nun ein Schreiben mitgegeben, in dem eine vorbeugende homöopathische Therapie mit Sabadilla D12 empfohlen wird. Ich störe mich sehr daran, im Prinzip gesunde Kinder an eine Tabletteneinnahme zu gewöhnen, auch wenn es homöopathische oder "natürliche" Stoffe sind. Was sagen die Experten dazu ?

Antwort von Professor Dr. Walter Maier, Institut für Med. Parasitologie, Universität Bonn; Dr. Georg Gallenkemper, Dermatologische Klinik Klinikum Buch, Berlin:
Wer bei Läusebefall auf Chemoprophylaxe baut, hat das Ziel, alle Läuse restlos zu beseitigen, damit das Infektionsrisiko in eng zusammenlebenden Gemeinschaften gleich null wird, offenbar schon aufgegeben. Diese Art der Resignation bereitet den Boden für die Wiederausbreitung der Läuseplage wie vor 50 Jahren!! Um Läuse zu beseitigen, müssen diese entweder mit dem Läusekamm oder der Pinzette mechanisch entfernt (vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern) oder durch eine medikamentöse Behandlung getötet werden. Läuse töten kann man aber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.