Mit Homöopathie zur Goldmedaille

Autor: Md

Seit dem 10.2. laufen sie, die Olympischen Winterspiele in Turin. Rund 2500 Athleten aus 85 Nationen sind am Start. Mit dabei: die deutsche Ski-Freestylemannschaft. Ihr Verbandsarzt: der niedergelassene Allgemeinarzt Dr. Richard Schader aus Prien.

Seit etwa zehn Jahren betreut Dr. Schader nun schon die Deutsche Freestyle-Ski-Nationalmannschaft. Zu dem Job gekommen ist er quasi per Zufall. Eine seiner Patientinnen, die erfolgreiche Freestylerin Tatjana Mittermayer, hatte den Kollegen dem Skiverband empfohlen. Und dem gefiel offenbar das „Profil“ des Allgemeinarztes, der sich schon früh auf Sportmedizin und Naturheilverfahren spezialisiert hatte.

Zwei- bis dreimal im Jahr fährt Dr. Schader mit zu den Weltcup-Rennen, die jeweils etwa eine Woche dauern. Häufigere Einsätze sind für ihn als in der Praxis tätigen Kollegen nicht drin, zumal er vom Deutschen Skiverband keine Vergütung bekommt und sich für sein Engagement Sponsoren suchen muss....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.