Mit Liquid Biopsy stumme Nasopharynx-Ca aufspüren

Autor: Dr. Judith Lorenz

Die Pathogenese von Nasopharynx-Ca ist eng mit EBV-Infektionen verknüpft. © iStock/Dr_Microbe

Bösartige Tumoren des Nasenrachenraums sind in Südostasien endemisch. Wie zuverlässig sich klinisch stumme Karzinome anhand von im Blut zirkulierender Epstein-Barr-Virus(EBV)-DNA-Fragmente detektieren lassen, haben Wissenschaftler im Rahmen einer prospektiven Studie untersucht.

Nasopharynxkarzinome verursachen meist erst spät Beschwerden. Entscheidend für die Prognose ist jedoch die Frühdiagnose. Da die Pathogenese der Tumoren eng mit dem Vorliegen einer EBV-Infektion verknüpft ist, sind von den Karzinomzellen ins Blut abgegebene Virus-DNA-Fragmente bereits als Tumormarker etabliert.

Ob sie sich auch als Screeningparameter eignen, wurde an einem Kollektiv von mehr als 20 000 asymptomatischen, chinesisch-stämmigen Männern (Alter 40 – 62 Jahre) untersucht. Die Vergleichsgruppe bildeten 1278 Patienten einer früheren Studie, deren Tumoren nicht mittels Screening diagnostiziert worden waren. Studienendpunkt war das Überleben der Tumorpatienten beider Kollektive.

Auch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.