Mit mehr Humor die Praxis meistern

Kolumnen Autor: Dr. Cornelia Tauber-Bachmann

Humor kostet nichts, so Dr. Tauber-Bachmann. © fotolia/Dan Race

Das Thema in unserer Praxiskolumne: Humor in der Arzt-Patienten-Beziehung.

Sich als Arzt "genervt" fühlen – dafür gibt es genug Gründe. Sei es, dass mal wieder ein notorischer Zuspätkommer nicht pünktlich zu seinem Termin erscheint und uns dann eine fadenscheinige Ausrede liefert, sei es, dass ein Patient seine Medikamente nicht einnimmt trotz langer und ausführlicher Erklärungen und Erläuterungen. Und, und, und.

Statt verärgert oder angespannt zu reagieren, könnten wir es vielleicht mit Humor versuchen. Das würde uns und unseren Patienten das Leben ein wenig leichter machen, oder? Ich habe jedenfalls hoffnungsfroh ein Seminar mit dem nüchternen Titel "Humor als Ressource in der Arzt-Patienten-Kommunikation" belegt. Zugegeben, ich war einfach neugierig. Und da...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.