Mit Nikotin wirkt Koffein kürzer

Autor: abr

Warum trinken viele Raucher massenweise Kaffee? Wie beeinflusst die Pille den Koffeinabbau? Und was passiert bei Schwangeren? Ein paar Fakten rund um das beliebte Genussmittel.

Ob genüsslich geschlürft oder hastig heruntergestürzt: Kaffee weckt die Lebensgeister. Und das geht eigentlich bei allen schnell, nach 15 bis 120 Minuten finden sich im Plasma die höchsten Koffeinkonzentrationen. Beim Abbau sieht es schon ganz und gar nicht mehr so einheitlich aus. Die normale Halbwertszeit des stimulierenden Stoffes beträgt bei Jugendlichen und Erwachsenen 2,5 bis 4,5 Stunden. Bei Rauchern aber ist diese Spanne beispielsweise um 30 bis 50 % kürzer. Das erklärt, warum viele Nikotinsüchtige so häufg zur Kaffeetasse greifen.
Bitterschokolade macht munter wie Kaffee

Frauen, die mit Pille verhüten, erleben gegenteilige Effekte. Hier kann es doppelt so lange wie normal dauern,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.