Mit Sojabohnen und Beeren Prostatakrebs vorbeugen

Autor: AFP

Der Verzehr von Sojabohnen, Leinsamen und Beeren kann vor Prostatakrebs schützen. Dies ergab eine Studie des Karolinska-Instituts in Stockholm, die am 14.2. in der Medizinzeitschrift "Cancer Causes and Control" veröffentlicht wurde.

Bei Untersuchungen sei aufgefallen, dass Männer, die viele Sojabohnen, Leinsamen und Beeren essen, seltener an Protatakrebs litten, sagte die an der Studie beteiligte Wissenschaftlerin Maria Hedelin vom Karolinska-Institut. In den genannten Lebensmitteln seien Bestandteile enthalten, die dem weiblichen Hormon Östrogen ähnlich seien, so genannte Phytoöstrogene, oder Bestandteile, die im Körper so ähnlich wie Östrogen wirkten. Der häufige Verzehr dieser Lebensmittel senke das Prostatkrebsrisiko um 26 Prozent. Offensichtlich schützten die östrogenähnlichen Bestandteile durch ihren hormonellen Effekt, durch den die vermutlich krebsfördernde Wirkung männlicher Hormone gehemmt werde.

Für die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.