Moderne Insuline werden wieder voll erstattet

Autor: Martin Wiehl

Etliche Menschen mit Typ-2-Diabetes können wieder kurzwirksame Analoginsuline bekommen, ohne aus eigener Tasche draufzahlen zu müssen.

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat in einem Schreiben klargestellt, dass Rabattverträge, die Gesetzliche Krankenkassen mit Insulinherstellern abgeschlossen haben, gültig sind. Mit diesen Verträgen ist eine wesentliche Voraussetzung dafür geschaffen worden, dass moderne, kurzwirksame Insuline von den Kassen voll erstattet werden können. Denn es sollte sicher gestellt werden, dass diese Insuline nicht teurer sein dürfen als herkömmliche Humaninsuline.

Laut einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vom Juli 2006 dürfen kurzwirksame Analoginsuline nur noch verschrieben werden, wenn sie nicht teurer als Humaninsuline sind. Dieser Beschluss ist am 29. September in Kraft...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.