Moss versucht Wiedergeburt

Autor: AFP

Nach den Schlagzeilen über ihren Kokain-Konsum hat sich das Supermodel Kate Moss nach Informationen der britischen Presse in eine teure Privatklinik in die USA begeben.

Die Tageszeitung "The Times" berichtet in ihrer Ausgabe vom 29. 9. unter Berufung auf Freunde der 31-Jährigen, Moss unterziehe sich in der Meadows Clinic in Phoenix (US-Bundesstaat Arizona) einer medizinischen Behandlung und Therapie.

In der vergangenen Woche hatte sich Moss öffentlich entschuldigt, nachdem zahlreiche Bilder veröffentlicht worden waren, die sie offensichtlich beim Schnupfen von Kokain zeigen. Sie übernehme die "volle Verantwortung" für ihr Verhalten, erklärte Moss, ohne jedoch ausdrücklich den Konsum von Kokain zuzugeben. Einige ihrer besten Auftraggeber wie die schwedische Modekette Hennes und Mauritz (H&M), das französische Modehaus Chanel und das britische Modehaus...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.