Müde, weil Gelenke schlottern?

Autor: Rd

Kinder und Jugendliche mit chronischem Fatigue-Syndrom weisen 3,5mal häufiger hypermobile Gelenke auf als gesunde Altersgenossen. Das stellten Pädiater des John Hopkins Children´s Center in einer Untersuchung fest, bei der sie die Gelenke von 116 über Zehnjährigen untersucht hatten, von denen die Hälfte unter einem chronischen Fatigue-Syndom litt.

In der Fatigue-Gruppe zeigten 60 % der Studienteilnehmer überstreckbare Finger, Ellenbogen oder Knie. Von den gesunden Kindern und Jugendlichen waren dies dagegen nur 24 %, heißt es in einer Pressemitteilung der John Hopkins Medical Institutions.

Interessanterweise haben viele Kinder mit chronischem Fatigue-Syndrom auch Orthostase-Probleme. Letztere wiederum sind gehäuft mit dem Ehlers-Danlos-Syndrom assoziiert, einer Bindegewebserkrankung, die zu überstreckbaren Gelenken führt. Ob hier ein Zusammenhang besteht, ist noch zu klären.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.