Müssen Ballaststoffe in die Sonde?

Wenn ein Patient nicht mehr normal essen kann, z.B. wegen Schluckstörung, Darminfekt oder Tumor, kann enterale Ernährung indiziert sein. Wichtige Frage: Gehören auch Ballaststoffe in Trink- oder Sondennahrung?

 

Ob es sich bei den enteral Ernährten um hochbetagte geriatrische Patienten, geistig behinderte Jugendliche oder frisch Operierte handelt: Bei Zusatz von Ballaststoffen wurde in mehreren Studien ein Rückgang von Diarrhöen und geringerer Laxanzienbedarf nachgewiesen. Sofern es nicht intensivpflichtige Patienten betrifft, sollte Trink- und Sondennahrung daher Ballaststoffe enthalten, besagen die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin. Die Art der eingesetzten Substanz spielt dabei keine Rolle – Soja hatte den gleichen Effekt wie Hafer oder Guar, schreibt Privatdozent Dr. Johann Ockenga von der Berliner Charité.

Soja so gut wie Hafer
Unklarer ist die Studienlage hinsichtlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.