Müssen Sie mehr Hormon geben?

Autor: MW

Dass Patienten trotz Thyroxin-Substitution an

 

Gewicht zulegen, kommt nicht selten vor. Die Betroffenen sind dann unzufrieden und verlangen häufig eine Anpassung der aus ihrer Sicht inadäquaten L-Thyroxin-Dosis. Wie

 

gehen Sie mit diesem Problem in der Praxis um?

Zuerst sollte natürlich über den TSH-Spiegel geprüft werden, ob die Patienten nicht vielleicht Recht haben und die L-Thyroxin-Dosis tatsächlich zu niedrig ist, erläuterte Dr. Sven Diederich vom Universitätsklinikum Benjamin Franklin Berlin. Ist der TSH-Wert erhöht, muss die Thyroxin-Dosis entsprechend angepasst werden, bis der TSH-Wert sich im Normbereich einpendelt.

Was aber, wenn der TSH-Wert für eine Euthyreose spricht und die - meist weiblichen - Patienten trotzdem Woche für Woche mehr auf die Waage bringen? Eine weitere Erhöhung der L-Thyroxin-Dosis wegen vermeintlicher Hypothyreose-Symptomatik ist in dieser Situation strikt abzulehnen, sagte Dr. Diederich auf dem vom Unternehmen Merck...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.