Mukoviszidose belastet Psyche der Eltern

Autor: Dr. Andrea Wülker

Die chronische Krankheit ihres Kindes drückt vielen Eltern aufs Gemüt. Sie werden vor allem von Ängsten, aber auch von Depressionen geplagt.

Im Rahmen der internationalen TIDES*-Studie füllten 670 jugendliche und erwachsene Mukoviszidose-Patienten aus Deutschland und Österreich einen Screening-Fragebogen aus, in dem Angst und depressive Symptome thematisiert wurden. Entsprechende Daten erhob man auch von 650 Eltern minderjähriger CF-Patienten, wobei die Mütter mit 75,7 % klar in der Überzahl waren.

Eltern leiden psychisch mehr als ihre kranken Kinder

Es zeigte sich, dass Mütter bzw. Eltern von Mukoviszidose-Kindern noch mehr durch Ängste belastet wurden als die jugendlichen bzw. erwachsenen Patienten selbst: Rund 20 % der Betroffenen, aber etwa 40 % der Eltern gaben eine erhöhte Belastung mit Angstsymptomen an, berichtete...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.