Mundgeruch austreiben!

Autor: CG

Eine ganze Industrie kümmert sich darum, uns immer frischen Atem zu bescheren. Die meisten Produkte – ob Zahnpasta, Lutschpastillen oder Mundsprays – überdecken Mundgeruch aber nur kurz. Möchten Sie wissen, was wirklich hilft?

Immer noch glauben viele Menschen, die Ursache für Mundgeruch komme oft aus dem Magen. Falsch! Fast immer sitzen die Übeltäter im Mund: Bakterien, die auf der Zunge oder im entzündeten Zahnfleisch nisten und dort Nahrungsbestandteile und abgestorbene Zellen zerlegen.

Was dabei entsteht, kennt man: schwefelhaltige chemische Verbindungen wie in der Stinkbombe, Buttersäure, die dem Schweißfuß seinen „Duft“ verleiht, und Moleküle mit so sprechenden Namen wie „Cadaverin“. Eigentlich klar, dass ein bisschen Pfefferminz da nicht viel ausrichten kann.

Der beste Tipp für alle, denen ein wohlmeinender Freund gesagt hat, dass ihr Atem nicht eben nach Rosen duftet: Gehen Sie zum (Zahn)Arzt! Der kann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.