Musikerkrampf stört auch beim Schreiben

Autor: CG

Wenn Pianisten die Hand krampft oder Tubaspielern der Mund, hielt man dies bislang für ein in­strumentbezogenes Problem. Nach neuen Befunden haben Patienten mit Musikerdystonie (Bewegungsbeeinträchtigung) andere Störungen …

 

Norddeutsche Ärzte beobachteten eine Häufung verschiedener Dystonieformen in 28 Familien von Patienten mit Musikerdystonien. Mittels Telefoninterview, neurologischer Untersuchung und Videodokumentation versuchten sie, die Bewegungsstörungen in den Familien genauer einzuordnen.

Bei insgesamt 36 Personen konnten sie eine Musikerdystonie feststellen, davon in 30 Fällen an der oberen Extremität, zum Beispiel als Pianisten- oder Gitarristenkrampf. In sechs Fällen war die orofaziale Muskulatur betroffen (Tubistenkrampf). Doch bei nur zehn der Künstler fanden sich keine weiteren Dystonien. 26 Musiker wiesen dagegen auch andere Bewegungsstörungen auf: In zwölf Fällen fanden sich auch Schreib- und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.