Muskelschwund im Diabetikerfuß

Autor: Manuela Arand, Foto: Fotolia, Visionaer

Polyneuropathie führt auch zu Muskelschwund und erhöht die Sturzgefahr. Diagnose und Therapie.

Die periphere sensomotorische Neuropathie ist keineswegs eine klassische Spätkomplikation des Diabetes. Häufig besteht sie schon bei der Diabetes-Diagnose. Was aber oft übersehen wird: Parallel zur Entwicklung der Nervenschäden schrumpft die Fußmuskulatur und so steigt das Sturzrisiko.

„Schon geringfügig erhöhte Blutzuckerspiegel wirken toxisch auf die Nervenzellen“, betonte Professor Dr. Kristian Rett, Chefarzt der Endokrinologie und Diabetologie am Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen.

In der deutschen
 MONICA/KORA-Kohorte beispielsweise hatten knapp 30 % der Patienten mit manifestem Typ-2-Diabetes eine Polyneuropathie. Aber auch 11 bis 13 % der Probanden mit erhöhtem Nüchternzucker oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.