Muskeltraining hemmt den geistigen Verfall

Autor: bös

Sport in Alten- und Pflegeheimen? Auch gebrechliche Senioren profitieren von gezielten Bewegungsprogrammen. Dies fördert ihre Selbstständigkeit und wirkt geistigem Verfall entgegen.

Die 80-Jährigen und noch Älteren sind die am schnellsten wachsende Altersgruppe in unserer Gesellschaft. Rund ein Drittel der über 80-Jährigen leidet unter Demenz. „Wir müssen früh präventiv tätig werden“, fordert Heinz Mechling vom Institut für Sportgerontologie an der Universität Bonn. Er prüft in Modellprojekten in Altenhilfeeinrichtungen, was Bewegungsangebote für Hochaltrige bewirken.

Sein erstes Fazit, das er bei einer Pressekonferenz anlässlich der 12. Jahrestagung der Kommission Gesundheit der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft zog, ist positiv: Programme, die einfache Übungen für Beweglichkeit, Kraft und Koordination – meist in Sitzkreisen – ausführen, bessern den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.