Mutige Paare brechen ein Tabu

Unser gesamtes Leben ist durch Leistung und Erfolg geprägt. Das gilt leider auch für den Bereich der Sexualität. Erektionsstörungen passen da nicht so recht zum Klischee des allpotenten starken Geschlechts.

Erektionsstörungen schwächen das Selbstwertgefühl der Männer und werden deshalb verdrängt. Folge ist, dass Betroffene über ihr Problem meist schweigen und im Stillen leiden. Eher verzichten sie auf ein erfülltes Liebesleben und gefährden die Partnerschaft, als zum Arzt zu gehen. 

Um dieses Schweigen zu brechen, gehen „Helden der Liebe“ an die Öffentlichkeit. Das Unternehmen Lilly Deutschland hat unter diesem Motto eine Initiative ins Leben gerufen, in der sich Männer trauen, ihre Erektionsschwäche einzugestehen. Zusammen mit ihren Partnerinnen machen sie anderen Betroffenen Mut, das Problem nicht totzuschweigen, sondern es mit dem Arzt zu besprechen und Lösungen zu suchen. „Darüber spricht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.