Mutter mit Massage retten!

Wenn Mütter ihre Babys regelmäßig massieren, finden die Kleinen schneller zu einem geregelten Tag-Nacht-Rhythmus.

In einer israelischen Studie mit 20 Müttern wurde die Hälfte der Frauen aufgefordert, ihre zehn bis 14 Tage alten Babys zwei Wochen lang jeweils zur Bettzeit 30 Minuten zu massieren. Dazu hielten sie den Kopf des Säuglings in einer Hand und streichelten mit der anderen kreisförmig über den Rücken, während die Kontrollgruppe allein ihren Schlafrhythmus fand. Die Kinder der Massagegruppe hatten sich mit acht Wochen bereits weitgehend an den Tagesrhythmus ihrer Mütter angepasst: am Morgen und am Nachmittag waren sie munter und über Mittag und nachts schliefen sie. Die "Kontroll-Säuglinge" dagegen waren um Mitternacht und mittags hellwach und hielten nachmittags ihre Nickerchen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.