Mutter zu alt?

Autor: AFP

Frauen, die mit 40 Jahren Mutter werden, tragen gegenüber unter Dreißigjährigen ein um 50 % erhöhtes Risiko, ein autistisches Kind (ein in seiner Entwicklung tiefgreifend gestörtes Kind) zu gebären.

Dies geht aus einer US-Studie hervor, in der knapp fünf Millionen Geburten ausgewertet wurden. Das väterliche Alter spielt dagegen nur dann eine Rolle, wenn sehr junge Frauen mit deutlich älteren Männern Kinder zeugen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.