Mutterglück trotz Crohn: Das geht!

Autor: abr

Mitte 20, Morbus Crohn und Kinderwunsch – in der Vergangenheit wurde bei dieser Konstellation oft von einer Schwangerschaft abgeraten. Doch das Blatt hat sich gewendet.

Bis in die Achtzigerjahre herrschte in der Ärzteschaft große Skepsis bezüglich der Austragung einer Schwangerschaft durch Patientinnen mit Morbus Crohn. Doch für diese Zurückhaltung gibt es laut aktueller Datenlage keine stichhaltigen Gründe mehr, erklärte Dr. Ralf Czymek, Chirurg vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, bei einer Posterpräsentation im Rahmen des 35. Deutschen Koloproktologenkongresses.

Heutzutage ist die Erfüllung des Kinderwunsches bei Frauen mit Ileitis terminalis nicht nur möglich, sondern medizinisch durchaus vertretbar, führte der Chirurg weiter aus. Allerdings setzt dies eine gründliche Planung voraus: Am günstigsten ist die Konzeption während einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.