Nach sieben Jahren leben noch 86 % der Patienten

Autor: bg

Schon die erste Auswertung der IRIS-Studie* zeigte eine hohe Ansprechrate unter Imatinib bei neu diagnostizierten Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML). Damals war allerdings noch unklar, wie lange dieses gute Ansprechen anhalten wird. Das 7-Jahres-Update belegt, dass der Tyrosinkinase-Inhibitor eine sehr dauerhafte Response bewirkt.

Vorgestellt wurde das neue Update auf dem 50th Annual Meeting of the American Society of Hematology (#186). Nach sieben Jahren erreichten 82 % der mit Imatinib (Glivec®) behandelten CML-Patienten eine komplette zytogenetische Remission. Das geschätzte Gesamtüberleben lag bei 86 %. Werden nur die CML-assoziierten Todesfälle berücksichtigt, beträgt das Gesamtüberleben sogar 94 %. Diese Daten übertreffen alle anderen CML-Therapien, so Professor Dr. Justus Duyster vom Klinikum rechts der Isar in München.

Zwischen dem 6. und 7. Jahr entwickelte nur ein Patient eine Progression zur akzelerierten Phase/Blastenkrise. Von insgesamt 456 Patienten, die ein komplettes zytogenetisches Ansprechen erreicht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.