Nachfolger für Kleinst-Praxis gesucht

Autor: Anke Thomas, Foto: BilderBox.com

Einen Nachfolger für die hausärztliche Praxis zu finden, ist heute kein leichtes Unterfangen. Und was ist, wenn ein Interessent da ist, die KV aber nicht mitspielt?

Ein Kollege (Name der Red. bekannt) möchte sich in drei Jahren zur Ruhe setzen; derzeit führt er in einer Großstadt noch eine Praxis mit ein paar Dutzend Scheinen. Die Haupteinnahmen erzielt er mit Notdiensten.

Ein Nachfolger, der sich für die Zulassung interessiert, sei durchaus vorhanden, sagt er. Sein Problem: Die KV knüpft die Ausschreibung des Arztsitzes an die Voraussetzung, dass er mit der Praxis noch im „nennenswerten“ Umfang tätig ist.

Was macht eine Arztpraxis aus Sicht der KV weitergabefähig?

Damit eine Praxis von der KV als „weitergabefähig“ angesehen wird, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, etwa Besitz bzw. Mitbesitz von Praxisräumen, angekündigte Sprechzeiten, die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.