Nacht-Hochdruck meldet Gefahr für die Niere

Autor: AW

Normalerweise fällt der Blutdruck nachts und in den frühen Morgenstunden ab. Bleibt das nächtliche Tief bei Typ-1-Diabetikern aus, bahnt sich möglicherweise eine Mikroalbuminurie und eine Nephropathie an.

Typ-1-Diabetiker mit einer Mikroalbuminurie weisen oft erhöhte nächtliche Blutdruckwerte auf, und eine Hypertonie fördert bekanntlich die Entwicklung einer manifesten diabetischen Nehpropathie. Bisher war unklar, ob sich die Hypertonie vor oder gleichzeitig mit der Mikroalbuminurie entwickelt. Sollte sich die Hypertonie beim Typ-1-Diabetiker vor einer Mikroalbuminurie manifestieren, könnte sie einen Marker für eine drohende Nephropathie darstellen und Anlass zu Präventivmaßnahmen geben.

Um herauszufinden, in welchem zeitlichen Ablauf die Veränderungen auftreten, beobachtete die spanische Arbeitsgruppe um EMPAR LURBE 75 Jugendliche und junge Erwachsene mit einem Typ-1-Diabetes. Zu Beginn der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.