Nachtschicht bedroht die Gesundheit

Autor: AW

Unsere innere Uhr, die von äußeren Zeitgebern wie Tageslicht und Lärm getaktet wird, steuert viele physiologische Funktionen. Kein Wunder, dass Nachtschichtarbeiter besonderen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind.

Leukozytenzahl, Blutdruck, Körpertemperatur und Hormonspiegel, aber auch Stimmungslage und Aufmerksamkeit werden von der inneren Uhr kontrolliert. Sie hat ihren Sitz in zwei Kernen gleich über der "Sehnervenkreuzung" und arbeitet mit vielen "clock genes" in praktisch allen Körperzellen zusammen, schreibt der Arbeitsmediziner Professor Dr. Hugo W. Rüdiger von der Medizinischen Universität Wien im "Internisten".

Menschen ab 40 überfordert

Äußere Zeitgeber wie Licht und Dunkelheit, Lärm und eigene Aktivität können die innere Uhr innerhalb einiger Tage verstellen, z.B. nach einem Flug über mehrere Zeitzonen. Bei der Nachtschichtarbeit ist die Umstellung sehr viel schwieriger, weil hier äußere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.