Nächtliche Insulin-Lücken vermeiden!

Autor: ara

Auch Typ-2-Diabetiker sollten so eingestellt werden, als hätten sie gar keinen Diabetes. Das klappt oft nur mit einer Insulintherapie. Die Kunst ist, den Stoffwechsel optimal einzustellen, ohne schwere Hypoglykämien zu riskieren.

 

Typ-2-Diabetiker, die mit oralen Antidiabetika allein nicht auskommen, werden heute auf eine supplementäre Insulintherapie eingestellt. Untersuchungen unter Fastenbedingungen haben gezeigt, dass die Patienten häufig in der zweiten Nachthälfte einen Anstieg des Blutzuckers aufweisen, der durch herkömmliches Basalinsulin nicht abgedeckt wird, erklärte Professor Dr. Petra-Maria Schumm-Draeger vom Klinikum München-Bogenhausen bei einem Symposium der Firma Novo Nordisk anlässlich des Deutschen Internistenkongresses.

Das lang wirksame Insulinanalogon Insulin detemir (Levemir®) kann helfen, die nächtliche „Insulin-Lücke“ zu schließen. Es zeigt eine gleichmäßige Wirkung über rund 20 Stunden. In der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.