Nase und Bronchien - Myrtol wirkt auf zwei Etagen der Atemwege

Autor: Martin Bischoff

Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege stehen in engem Zusammenhang. Ein Phytotherapeutikum wirkt auf beiden Etagen.

Ob Sinusitis oder Bronchitis, ob akute oder chronische Verläufe – standardisiertes Myrtol als Mukosekretolytikum mit antibakteriellen, antiinflammatorischen und antioxidativen Zusatzeigenschaften hat sich bewährt, sagte Dr. Thorsten Zehlicke vom Bundeswehrkrankenhaus Hamburg. Klinisch belegt sei dies nunmehr in 26 Studien mit 5800 Patienten.

Arbeitsunfähigkeit bei Sinusitis verkürzt

Der Experte verwies z.B. auf eine randomisierte, doppelblinde Studie an 331 Patienten mit akuter Sinusitis. Sie erhielten sechs Tage entweder Myrtol standardisiert (GeloMyrtol® forte), ein anderes ätherisches Öl oder Placebo. Kopfschmerzen, Schmerzen beim Bücken sowie Druckschmerzen an den Nervenaustrittspunkten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.