Anzeige

Nasopharynxkarzinom: Ergänzende Immuntherapie verbessert Prognose

ASCO 2021 Autor: Friederike Klein

Mit der CAPTAIN-1st-Studie heißt es: Volle Fahrt voraus für die Immuntherapie des Nasopharynxkarzinoms. Mit der CAPTAIN-1st-Studie heißt es: Volle Fahrt voraus für die Immuntherapie des Nasopharynxkarzinoms. © iStock/jxfzsy

In der CAPTAIN-1st-Studie verlängerte sich das progressionsfreie Überleben von Patienten mit metastasiertem/rezidiviertem Nasopharynxkarzinom um rund vier Monate, wenn Camrelizumab zusätzlich zu Gemcitabin/Cisplatin gegeben wurde. Ergibt sich dadurch ein neuer Standard?

Zwar hat sich die Prognose für das Nasopharynxkarzinom deutlich verbessert, dennoch entwickeln etwa 20 % bis 30 % der Patienten Metastasen oder ihre Tumoren rezidivieren. Bislang ist der Standard Gemcitabin/Cisplatin. Die Hinzugabe des PD1-Antikörpers Camrelizumab kann das klinische Ergebnis verbessern.

In einer Phase-1-Studie führte die Tripletherapie von Betroffenen mit rezidivierter oder metastasierter Erkrankung zu einer Ansprechrate von 91 %. Das progressionsfreie Überleben (PFS) über zwölf Monate betrug 61,4 %.1 Professor Dr. Li Zhang vom Sun Yat-Sen Krebszentrum in Ghangzou, stellte nun die Ergebnisse der Phase-3-Studie CAPTAIN-1st vor, in der die Wirksamkeit von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige