Naturarzt beliebter als Heilpraktiker

Autor: khb

In einer Befragung von knapp 2900 Patienten

 

berichten über 90 % von guten Erfolgen bei nichtschulmedizinischen Behandlungen. Homöopathen und naturheilkundlich tätige Ärzte werden dabei häufiger in Anspruch genommen als Heilpraktiker.

Die guten Noten für Homöopathie, Akupunktur & Co. ergab die Auswertung einer Umfrage des Instituts für Clinical Economics, die dessen Leiter, Professor Dr. Franz Porzsolt von der Universität Ulm, in Berlin präsentierte. Der Internist und Onkologe betonte allerdings, dass die Erhebung nicht repräsentativ für die Bevölkerung ist. So waren 65 % der Befragten Frauen, 60 % gehörten zur Altersgruppe der 30- bis 50-Jährigen, und etwa jeder Dritte verfügte über einen Uni- oder Fachhochschulabschluss. Mehr als 95 % der 2882 Teilnehmer füllten die Internet-Version des Fragebogens aus. Bei einer TV-Sendung des SWR ("W wie Wissen" zum Thema "Plazebo") hatte Prof. Porzsolt im März die Zuschauer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.