Naturmedizin bei Crohn und Colitis

Autor: SK

Viele Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen haben Interesse an naturheilkundlichen oder komplementärmedizinischen Verfahren. Wie effektiv sind diese Methoden?

In einer großen repräsentativen Studie hat man 1000 Patienten mit chronisch-entzündlicher Darmerkrankung (CED) zum Thema Komplementär- und Alternativmedizin befragt. Mehr als die Hälfte der Kranken hatte bereits Erfahrungen mit einer solchen Medizinform gemacht, berichtet Privatdozent Dr. Jost Langhorst von der Abteilung für Innere Medizin der Universität Duis­burg-Essen, Kliniken Essen-Mitte, in der „Zeitschrift für Komplementärmedizin“. Dabei waren Morbus-Crohn-Kranke (48 %) weniger naturaffin als Patienten mit Colitis ulcerosa (60 %). Ausprobiert hatten die Studienteilnehmer vor allem Homöo­pathie (52 %), Phytotherapie (44 %) und Ayurveda (Weihrauch, 40 %). Mehr als die Hälfte der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.