NAV empfiehlt Kurzarbeit

Autor: khb

Als Antwort auf die Minusrunde müssen alle niedergelassene Ärzte ab sofort und dauerhaft kürzer arbeiten! Diese Parole kommt jetzt auch vom NAV-Virchow-Bund. "Pro Woche einen halben Sprechstundentag weniger", forderte die Bundeshauptversammlung. Aber werden die Kollegen mitziehen?

Die Kurzarbeiter-Initiative sei eine gute Antwort auf die "weitere Honorarminderung" und den "Vorwurf der Überversorgung", befand die Hauptversammlung des Verbandes der niedergelassenen Ärzte in Berlin. Um Engpässe zu vermeiden, soll die Verweigerung durch "kollegiale Organisation von Vertretungen" flankiert werden. Im Kampf gegen die Spargesetze setzen die Delegierten außerdem auf einen "Pakt der Ärzteverbände": Der Vorstand des NAV-Virchow-Bundes soll den Schulterschluss mit anderen Vereinigungen suchen. DMPs nach Ulla Schmidts Machart erteilte die Versammlung eine Abfuhr, das Projekt sei "sofort" zu stoppen. Begründung: Es bringt Verwaltung von Krankheit statt Behandlung von Patienten,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.