Nekrotisierende Fasziitis radikal operieren!

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger

Keiner weiß, warum bei den meisten Menschen eine Bagatellverletzung einfach abheilt, sich bei einigen wenigen aber eine hochdramatische und gefährliche nekrotisierende Fasziitis entwickelt. Auf jeden Fall muss der Chirurg rasch und radikal einschreiten.

Bei der nekrotisierenden Fasziitis dehnt sich das absterbende Gewebe bis auf die angrenzende Haut aus. Definiert ist die Erkrankung außerdem über die systemische Intoxika-tion, eine Leukozyteninfiltration und mikrovaskuläre Thrombosen. Die Muskulatur ist primär nicht betei­ligt und es werden keine Clostridien nachgewiesen, erläuterte Professor Dr. Peter Kujath von der Klinik für Chirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck das Krankheitsbild. Besonders gefährlich ist die Erkrankung, da sie wie alle nekrotisierenden Weichteilinfektionen mit einer hohen Letalität (> 25 %) einhergeht.

Streptokokken oder andere Keime am Werk?

Je nach Keimspektrum unterscheidet man zwischen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.