Neu bei COPD: Fixkombi Tiotropium/Olodaterol

Autor: Dr. med. Anja Braunwarth, Foto: fotolia, rvika

Starke Besserung der Lungenfunktion, Wirkung bei allen Schweregraden der COPD, größter Effekt in frühem Stadium – das sind die wesentlichen Kennzeichen der neu zugelassenen, einmal täglich zu inhalierenden Fixkombi aus?Tiotropium und Olodaterol.

Schon die Einführung von Tiotropium im Jahr 2002 veränderte die Therapie bei COPD nachhaltig, erinnerte Professor Dr. Peter
Calverley, Pulmonary and Rehabilitation Medicine, Universität Liverpool. Jetzt hat das Anticholinergikum einen Mitspieler in fixer Kombination: den schnell und langwirksamen Beta-2-Agonisten Olodaterol.


Die beiden Wirkstoffe des neuen inhalativen Präparats (Spiolto®
Respimat®) passten schon pharmakodynamisch sehr gut zusammen, betonte Professor Dr. Klaus F. Rabe, Pneumologe an der Universität Kiel und der LungenClinic Großhansdorf. Denn die zwei Substanzen hätten über 24 Stunden ein nahezu identisches Wirkprofil.


Die jetzt durch das BfArM erfolgte Zulassung beruht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.