Neue Asthmaleitlinie ohne Medikament mit schlechtestem "Preis-Leistungs-Verhältnis"

Autor: Manuela Arand

Neue Asthmaleitlinie ohne Medikament mit "schlechtestem Preis-Leistungs-Verhältnis". © fotolia/djoronimo

Die neue Leitlinie zum Asthma steht kurz vorm Abschluss. Endlich, möchte man sagen, hat die alte doch schon rund zehn Jahre auf dem Buckel. Erste Einblicke gab's beim Pneumologiekongress.

Ein Herzstück wird auch bei dieser von Deutschen und Österreichern gemeinsam erarbeiteten Leitlinie das Stufenschema sein, das fünf Stufen umfasst und an den Schweregrad der Erkrankung angepasst ist.

Auf Stufe 1, also bei Patienten mit seltenen asthmatischen Beschwerden, reicht eine Bedarfsmedikation mit einem kurz wirksamen Beta-2-Agonisten (SABA) oft aus. Neu ist, dass bereits hier eine Dauerbehandlung mit einem niedrig dosierten inhalativen Steroid (ICS) erwogen werden sollte, berichtete Professor Dr. Marek Lommatzsch, Abteilung für Pneumologie am Zentrum für Innere Medizin der Universitätsmedizin Rostock. Dahinter steht die zunehmende Evidenz, dass auch Patienten mit sehr leichtem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.