Neue Bakterienstämme in den Bronchien

Autor: AW

Zunehmende Dyspnoe, Husten, vermehrt eitriges Sputum: Wenn die COPD Ihres Patienten aufflammt, tummelt sich eventuell ein neuer Bakterienstamm in seinen Atemwegen.

Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) erleben immer wieder Exazerbationen und müssen dann nicht selten sogar in die Klinik. Wodurch die Verschlechterung genau ausgelöst wird, ist bis heute nicht ganz klar. In älteren Studien mit COPD-Patienten konnten während akuter Exazerbationen nicht mehr pathogene Bakterien aus dem Sputum isoliert werden als während stabiler Phasen. Jedoch ließen sich damals nur verschiedene Bakterien-Spezies, nicht jedoch unterschiedliche Stämme derselben Spezies differenzieren.

Techniken der molekularen Typisierung machen das nun möglich, wie amerikanische Forscher berichten. Sie hatten 81 ambulante COPD-Patienten klinisch überwacht und bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.