Neue Bandscheibe riskanter Luxus

Autor: CG

Ihr Patient hat einen Bandscheibenvorfall L5/S1, die Operationsindikation steht. Welches Verfahren ist aktuell empfehlenswert?

Auch wenn es mittlerweile minimal-invasive bzw. sogar endoskopische Verfahren gibt: Der Goldstandard beim lumbalen Prolaps heißt immer noch Mikrochirurgie. In der Regel über einen dorsalen Zugang stellt der Chirurg den Vorfall unter Schonung der Nervenstrukturen dar und entfernt ihn mitsamt dem gelockerten intradiskalen Gewebe, informierte Dr. Stephan Gerritsen vom Wirbelsäulenzentrum des Dia­konieklinikums Stuttgart auf dem 45. Süddeutschen Kongress für aktuelle Medizin.

Den Stellenwert von Bandscheibenprothesen, nach dem sich Kollegen aus dem Auditorium erkundigten, kommentierte der Experte skeptisch: Man sehe keine besseren Ergebnisse als mit den klassischen Verfahren. Zudem könne man die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.