Neue Hoffnung für Blinde: Mit Algen wieder sehen

Autor: Dr. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Blinde wieder sehend machen dank Gentherapie, diesen Traum haben US-Forscher bei Mäusen verwirklicht.

Für ihr Experiment nutzten sie einen Nagerstamm, der ähnlich wie Menschen mit Makuladegeneration im Alter erblindet. Einer Gruppe dieser blinden Tiere schleusten sie ein Algen-Gen in die Retina, das für ein photosensitives Protein namens ChR2 kodiert. Dieses Eiweiß wurde tatsächlich in der murinen Netzhaut exprimiert, wie sich bei der Sektion eines Teils der Tiere zeigte.

Blinde Mäuse wieder sehend?

Den entscheidenden Wirkbeweis lieferte dann ein Versuch im Wasserlabyrinth: Die gentherapierten Mäuse fanden den lichtmarkierten Ausgang mehr als doppelt so schnell wie ihre unbehandelten Leidensgenossen.


Quelle: New Scientist 2011, Vol. 210; No. 2808

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.