Neue Kraft durch Carnitin?

Frage von Eberhard Koch
Facharzt f. Allgemeinmedizin
Gelnhausen-Roth:

Mein 67-jähriger Patient leidet unter einem Post-Polio-Syndrom mit Teilparesen von rechtem Arm und Bein. Nach langjähriger Konstanz verschlimmern sich die Beschwerden seit einiger Zeit zunehmend. Auswärts wurde eine Therapie mit L-Carnitin eingeleitet, die nach Angabe des Patienten zu einer Verbesserung der Symptomatik führte und damit seine Alltagssituation erleichterte. Was weiß man über das Syndrom und seine Behandlung?

Antwort von Privatdozent Dr. Dieter Heuß
Neuromuskuläres Zentrum
Neurologische Universitätsklinik
Erlangen:

Klassischerweise kann es 20 bis 40 Jahre nach einer Kinderlähmung zu einer Verschlechterung der bestehenden Schwäche und vermehrter Ermüdbarkeit betroffener Extremitäten kommen. Dieses Beschwerdebild wird meist als "Post-Polio-Syndrom" bezeichnet. Der genaue Pathomechanismus ist nicht definitiv geklärt. Allerdings wird die sog. Ermüdungstheorie favorisiert.

Während der Poliomyelitis anterior acuta kommt es zu einer Reduktion der motorischen Neurone im Vorderhorn. Die verbleibenden Neurone reinnervieren über kollaterale Sprossung im Muskel denervierte Skelettmuskelfasern. Derart kommt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.