Neue Leitlinie für alte Knochen

Autor: Dr. Carola Gessner-Kohlhoff

Millionen von alten Menschen Knochenbrüche, Hinfälligkeit und Pflegebedürftigkeit ersparen: So lauten die Ziele moderner Osteoporosetherapie. Derzeit ist eine neue Leitlinie in Arbeit, die Ihnen klar sagt, mit welchen Substanzen Sie erfolgreich Knochen stärken.

Bei Frauen über 75 Jahre nehmen Hüftgelenksfrakturen sprunghaft zu. Daher haben Experten im Auftrag des Dachverbandes Osteologie (DVO) u.a. eine eigene Leitlinie "Osteoporose des älteren Menschen" entworfen.* Hinsichtlich der Behandlungsindikation lassen sich drei Gruppen unterscheiden, erläuterte Professor Dr. Johannes Pfeilschifter von den Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannsheil, Bochum, gegenüber Medical Tribune:


  1. die ältere Frau mit akuter oder älterer Wirbelkörperfraktur (postmenopausal nach nicht adäquatem Trauma),
  2. die ältere Frau mit starken Risikofaktoren (s. Tabelle),
  3. die schwer pflegebedürftige, institutionalisierte oder immobile ältere Frau (mit oder ohne Fraktur).

St...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.