Neue Mittel gegen den Rinderwahn

Autor: Sy

Die Rinderseuche BSE ist aus den Tagesmedien verschwunden, wütet aber weiterhin in vielen Ländern. Zwei neue Testverfahren lassen auf ein Ende der Ausbreitung hoffen.

Anfang der 90er Jahre wurden die Verbraucher weltweit durch BSE aufgeschreckt. Von Großbritannien aus verbreitete sich die Rinderseuche zuerst in Europa. Mittlerweile erstreckt sie sich auf gut 20 Länder und mehrere Kontinente. Und in Deutschland wurden im Jahr 2005 noch immer Dutzende erkrankte Tiere entdeckt. Zwei neue Nachweis­ver­fahren aus den USA schicken sich an, die Gefahr einer Infektion für den Menschen zu mindern.

Die Ursache - ein "Prion"

Dass BSE auf den Menschen übertragbar ist, wurde lange Zeit bezweifelt. Inzwisch­en sind sich die Wissenschaftler einig, dass die neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJD) auf infiziertes Fleisch zurückgeht. Doch handelt es sich bei dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.