Neue Option bei fortgeschrittenen pankreatischen Tumoren

Autor: MT, Foto: BilderBox

Der orale mTor-Inhibitor Everolimus wurde zur Behandlung von pankreatischen neuroendokrinen Tumoren zugelassen. Der Wirkstoff verlängert das progressionsfreie Überleben.

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat Everolimus (Afinitor®) zur Behandlung erwachsener Patienten mit inoperablen oder metastasierten, gut oder mäßig differenzierten pankreatischen neuroendokrinen Tumoren (NET) zugelassen. Basis für die Zulassung sind die Ergebnisse der placebokontrollierten Phase-III-Studie RADIANT-3.  Der orale mTOR-Inhibitor verlängerte signifikant das progressionsfreie Überleben auf 11,0 versus 4,6 Monaten (p < 0,0001).

Everolimus senkt Risiko der Tumorprogression um rund zwei Drittel

Nach 18 Monaten waren in der Verumgruppe 34,2 % der Patienten ohne Tumorprogression gegenüber 8,9 % im Placeboarm. Everolimus reduzierte das Risiko der Tumorprogression signifikant...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.