Neue Pille für die weibliche Lust

Autor: SK

Nachdem die Medizin Männern aus ihrer sexuellen Notlage geholfen hat, sind jetzt die Frauen dran. Hier ist das Problem eher die fehlende Libido. Mit Flibanserin sehen engagierte Forscher Licht am Horizont.

Zunächst stand Flibanserin als Antidepressivum auf dem Prüfstand. Es zeigte bei dieser Indikation aber nicht den erwünschten Erfolg. Dafür rückte eine andere mögliche Indikation ins Visier der Forscher: Denn die weiblichen Testpersonen berichteten unter der Therapie über mehr Lust auf Sex. Auch in Tierversuchen kurbelte das Medikament den Geschlechtstrieb an.

Wirksam nur als Dauertherapie

Deshalb wurde Flibanserin inzwischen in mehreren Studien bei Frauen in Sachen Libido getestet. Mit einer Dosierung von 100 mg täglich konnte man eine Steigerung der befriedigenden sexuellen Erlebnisse (SSE*) erreichen. Die Zahl der SSE kletterte bei den Teilnehmerinnen von 2,8 auf 4,5 im Monat. Aber unter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.