Neue Schlaganfall-Prävention bei Vorhofflimmern

Autor: MT

Die Europäische Kommission hat den oralen Gerinnungshemmer

Dabigatran für die Prävention des Schlaganfalles bei Vorhofflimmern zugelassen.

Der Wirkstoff Dabigatranetexilat ist bereits seit 2008 in der Europäischen Union für die Primärprophylaxe venöser thromboembolischer Ereignisse bei Erwachsenen nach elektivem chirurgischem Hüft- oder Kniegelenksersatz zugelassen. Nun wurde die Zulassung um die Indikation der Schlaganfallprävention bei Patienten mit Vorhofflimmern und einem oder mehreren Risikofaktoren erweitert.

Schlaganfälle verhindern bei geringer Blutungsgefahr

Die Vitamin K-Antagonisten, wie das in Deutschland häufig zur oralen Schlaganfall- und Embolie-Prophylaxe eingesetzte Phenprocoumon weisen einige Einschränkungen auf. So ist ein regelmäßiges Gerinnungsmonitoring nötig und es gibt zahlreiche Wechselwirkungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.